Mahlzeit,

bislang habe ich mein Rack mit dem POD X3 ferngesteuert. Den habe ich ja nun verkauft und mir den POD HD500 zugelegt, der besser(anders) klingt und deutlich flexibler ist. So ist  auch die Midifunktionalität sehr vielseitig einsetz- und konfigurierbar.

Die Program-Changes über FS5 – FS8 funktionieren zumindest bei meinem TC-Electronic G-Major und dem Mesa Boogie Triaxis problemlos. Ich musste natürlich ein „Midi-Mapping“ vornehmen, was ich aber zumindest für die Programmwechsel ja schon für das X3 gemacht hatte. Da die Taster FS5-8 auf dem HD500 die gleichen CC wie die auf dem X3 schicken, brauchte ich da nichts zu ändern.

Komplexer (sehr viel) wird die Echtzeitkontrolle der Effektblöcke im G-Major. Es ist möglich, jedem Fußtaster einen Controller „mitzugeben“, um ein externes Gerät zu steuern. Wenn man allerdings die Leuchten an den Fußtastern synchron zu den Änderungen am TC haben möchte, sollte man die „Sende-CC“ gleich den „Empfangs-CC“ konfigurieren und dann das zu steuernde Gerät entsprechend darauf abstimmen. So ganz bin ich da noch nicht durchgestiegen, da ich z.B. bei einem Patch das Problem habe, dass die FS-LED nicht mit dem Betriebszustand des G-Major übereinstimmt, obwohl alles richtig konfiguriert ist. Bei zweiten Druck auf den FS stimmt es dann und von da an auch synchron.

Ich arbeite dran und update das hier hin- und wieder. Wenn jemand ebenfalls Informationen über das Thema hat und die hier auch veröffentlichen will, schreibt mir gern eine Mail an gitarre@lentwojt.de oder hinterlasst einen Kommentar.

Gruß,

Marc