Mahlzeit,

anscheinend ist sie nun zu ende, die Klimaanlagenodyssee mit unserem T5.1, aber der Reihe nach.

Vor einiger Zeit stellten wir fest, dass die Klima nicht richtig kühlt. Also sind wir zum Auffüller unseres Vertrauens gefahren und ließen 250 Gramm nachfüllen. Es wurde ein wenig besser, wobei uns stutzig machte, dass der freundliche Mensch uns mitteilte, dass die Anlage nicht so richtig Leistung bringen würde. Zur Kenntnis genommen…

Wir fuhren los und mit der Zeit fiel die Anlage immer mal wieder aus. Zeit, das Internet um Rat zu fragen. Gruselgeschichten und Horrorvisionen allenthalben. Eine glückliche Fügung sah vor, dass unser Nachbar KFZ-Elektromeister und Kältetechniker ist und bei einem großen LKW-Vertragspartner arbeitet. Wir begaben uns also gemeinsam mit ihm auf Fehlersuche. Das Blöde war: Keinerlei Fehlermeldungen im Fehlerspeicher!

Unser Bus ist ein VW T5 Multivan Highline Baujahr 04/2006 mit zwei Verdampfern. Das ist wichtig wegen der Füllmenge des Kältemittels. Beim Kompressor handelt es sich um einen Denso 16C. Da müsst ihr nachschauen, welcher bei euch verbaut ist.

Spannender Weise lief die Anlage ja manchmal. Mal für 30 Minuten, mal für 15 Sekunden. Wir tippten also zuerst auf die Klimakupplung nebst Freilauf und Gateskupplung, also haben wir diese Teile bestellt. Achtet darauf, dass ihr auf jeden Fall das Spezialwerkzeug, das zum Lösen des Freilaufs vom Kompressor benötigt wird, mitbestellt.
Die drei Teile (Gateskupplung, Klimakupplung und Freilauf nebst Werkzeug gibt es für ca. 190 Euro im Netz zu bestellen.

Der Ausbau ist etwas tricky, wenn man das Kältemittel vorher nicht ablassen möchte:

Ihr müsst die sechs Schrauben lösen, die die Klimakupplung zusammenhalten (Innensechskant und 8er Ringschlüssel), dann die drei Schrauben des Kompressors lösen (echt Mist, an die obere ranzukommen) und den Kompressor abziehen. Dann könnt ihr den Freilauf nebst dem Rest herausnehmen.

Also ausgebaut, neues Zeug eingebaut und siehe da: Fehler bestand weiterhin.

Also haben wir den Kompressor nochmal ausgebaut und das das Regelventil N280 getauscht, da ganz oft dieses zwar noch korrekt angesteuert wird, es aber nicht mehr regelt. Leider war auch das ein Fehlschlag. Nun wurde das Steuergerät ausgebaut. Dazu muss man die Mittelkonsolenabdeckung abnehmen, was bedeutet: Radio raus, Lüftungsauslässe raus, Schaltknaufmanschette rausdrücken und ne Million Schrauben lösen. Merket auf: Wenn es sich nicht lösen will, hat es einen Grund! 😉
Wir haben nun die Versorgungsleitung zum Regelventil gesucht und am 12-Poligen Stecker an Pin 4 und 11 ausfindig gemacht und siehe da: Das Steuergerät regelt. Man muss bedenken, dass das Ventil gepulst wird und somit die Spannung nicht sofort nach einschalten anliegt, sondern ansteigt. Nach ein paar Sekunden sollten dann ca. 11 Volt mit dem Multimeter messbar sein. Das Regelventil sollte einen ohmschen Widerstand inkl. Zuleitung von ca. 12-14 Ohm (je nach Temperatur) aufweisen.
Dann haben wir das Regelventil abgetrennt und den Motor gestartet und bekamen im VCDS sofort den Fehler „Unterbrechung / Kurzschluss nach Masse“, was bedeutet, das elektrisch alles einwandfrei in Ordnung war. Dann haben wir 12 Volt direkt an das Regelventil angelegt, woraufhin dieser hätte anspringen MÜSSEN. Das tat er nicht! Es blieb also nur der Kompressor als Fehlerquelle übrig.
Ich hatte bereits einen auf Verdacht bestellt, so dass wir die Anlage entleeren und den alten Kompressor direkt ersetzen konnten. Der Ausbau des ganzen Kompressors ist auch etwas tricky, aber durchaus in 30 Minuten machbar.
Zuerst die drei Schrauben des Kompressors und die Leitung vom Regelventil lösen, dann die dünne Kälteleitung abnehmen. Nun kann der Kompressor nach unten rausgedreht und dann die dicke Kälteleitung gelöst werden. Einbau entsprechend anders herum.

Dann wurde die Anlage befüllt und voilà! Läuft…

Technisches:

T5 Multivan Highline Modell 2006
Kältemittelbedarf 950g
Kompressor: Denso Typ 7SEU16C
Regelventil N280 passend zum Kompressor (Habe ich bestellt bei Hartmut Duda)
Steuergerät 7H5907040C

Widerstand Regelventil 12 Ohm
Spannungsversorgung Regelventil ist getaktet. Mit Voltmeter dennoch messbar ca. 10-11 Volt an Pin 4 und 11 des 12-poligen Steckers der Climatronic (violett und schwarz)

Es gibt anscheinend doch den unwahrscheinlichen Fehler, dass ein Kompressor nur halb kaputt ist. Ach ja, was wir noch festgestellt haben ist, dass im alten Kompressor kaum noch Öl war. Da haben wohl die vorherigen „Klimaservicetechniker“ das mit abgesaugte Öl nicht wieder richtig aufgefüllt.

Wir hoffen, dass wir hiermit jemandem geholfen haben.

Gruß, Marc